Sprachen lernen leicht gemacht

VonRuth Kubina

Sprachen lernen leicht gemacht

Im Sprachenjahr lernst du die „alten Sprachen“, die du für dein Theologiestudium brauchst, unter optimalen Bedingungen.

Im ersten Halbjahr lernen alle gemeinsam Griechisch, Hebräisch und – wenn noch benötigt – Latein im Umfang von 6 Wochenstunden. Die erste Sprachprüfung ist Ende Januar/Anfang Februar und bescheinigt dir die Voraussetzungen für das theologische Vollstudium bzw. das Lehramtsstudium. Im Zweiten Halbjahr wird differenziert: Im Latinumskurs kannst du dich gezielt auf die Latinumsprüfung vorbereiten. Im Praxiskurs machst du neben den Praktika Vertiefungskurse in Griechisch und Hebräisch (2 Wochenstunden) und erfüllst so nach der zweiten Sprachprüfung auch die Voraussetzungen für eine eventuelle Abschlussarbeit in Altem oder Neuem Testament.

Über den Autor

Ruth Kubina editor